Niederösterreich

Am 8. Aug. 1926 rief Gründungsobmann Leopold Höher den Kameradschaftsbund ehemaliger Krieger ins Leben.

Zum Gedenken an die Gefallenen des 1. Weltkrieges wurde im selben Jahr ein Kriegerdenkmal errichtet.

Die Vereinsfahne wurde 1930 geweiht und 1986 renoviert.

Nach der Verein-Stilllegung 1939 erfolgte 1957 die Neugründung als ÖKB Ortsverband Harmanschlag

und Umgebung, abermals durch Obmann Leopold Höher, der diese Funktion bis 1967 ausübte.

Nachfolgende Obmänner waren:

Alois Puchner 1967 – 1973

Heinrich Mathuber 1973 – 1982

Karl Glaser 1982 – 1995

Erwin Winter seit 1995

Schwerpunkt in der Vereinsarbeit:

Ausrückungen und Austausch/Kooperation mit anderen Kameradschaftsverbänden.

Erhaltung und Pflege des Kriegerdenkmals und 2 Priestergräber.

Sammlung und Spende für Schwarzes Kreuz, Rotes Kreuz und caritative Zwecke.

Veranstaltung eines Frühschoppens im Mai und Mitarbeit/aktive Teilnahme an gesellschaftlichen

Veranstaltungen.